Krebs Vorsorge und Nachsorge

Hautkrebsvorsorge und -nachsorge

Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung. In Deutschland erkranken über 260.000 pro Jahr neu an Hautkrebs – Tendenz steigend.

Bei allen Arten von Hautkrebs gilt: Der sicherste Schutz besteht darin, übermäßige Sonneneinwirkung zu meiden, und zwar immer in Abhängigkeit vom jeweiligen Hauttyp.

Wird der Hautkrebs früh erkannt, ist die Krankheit bei fast allen Menschen heilbar. Ab dem 35. Lebensjahr, und bei manchen Krankenkassen auch schon früher, haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf eine Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung alle zwei Jahre.
Das sollten Sie unbedingt nutzen. Das Screening verfolgt das Ziel, die drei Hautkrebserkrankungen malignes Melanom, Basalzellkarzinom und Plattenepithelkarzinom so frühzeitig wie möglich zu erkennen und damit die Prognose zu verbessern. Das Screening ersetzt jedoch die Selbstuntersuchung nicht, sondern ist eine Ergänzung.

Da Hautkrebs überall auf der Haut entstehen kann, untersuchen wir Ihre Haut am gesamten Körper sehr gründlich. Dabei werden verdächtige Stellen mit einer speziellen Lupe untersucht. Die Untersuchung verläuft absolut schmerzfrei.

Wir beobachten auffällige Leberflecken und Muttermale regelmäßig und dokumentieren ggf. den Verlauf mit einer digitalen Fotodokumentation und computergestützten Auflichtmikroskopie.